Durchschnittlich jede/r vierte Einwohner/in im Kanton Thurgau wurde 2016 betrieben!

Die Alternative?

Wenn Sie Ihr Kind zur Welt bringen möchten, aber Sie sich nicht in der Lage sehen, es selber zu betreuen und gross zu ziehen, kann eine Adoption eine Alternative sein. Ihr Kind kommt dann (immer?) nach der Geburt in eine Pflegefamilie und wird später von einer anderen Familie adoptiert. Das heisst, dass es ab diesem Zeitpunkt fest zur anderen Familie gehört und die gleichen Rechte hat wie ein leibliches Kind jener Eltern. Adoptionseltern müssen in der Schweiz viele Bedingungen erfüllen. Damit soll sichergestellt werden, dass Ihr Kind in der anderen Familie gesund aufwachsen kann. Dieser Schritt hat für Sie und Ihr Kind weitreichende Folgen. Es ist deshalb wichtig, dass Sie sich Zeit nehmen für diesen Entscheid und die Möglichkeit sorgfältig von allen Seiten her beleuchten. Wenn Sie mit dem biologische Vater Ihres Kindes verheiratet sind, muss auch er in die Adoption einwilligen (ist das so?).

Die Vermittlung von Adoptivkindern erfolgt für die ganze Schweiz über die schweizerische Fachstelle für Adoption.

Unsere Beratungsstelle kann Sie, wenn Sie das wünschen, vorgängig über Möglichkeiten und Kontakte informieren.